Josha Frey freut sich über Landesförderung für kulturelles Bildungsprojekt von Tempus fugit

Im Rahmen des Innovationsfonds des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur erhält das freie Theater Tempus fugit eine Projektförderung in Höhe von 30.000.- € für ihr kulturelles Bildungsprojekt „…von Spinnern, Träumern und Idealisten“. In der vierten Ausschreibungsrunde für diesen Fonds haben der unabhängigen Jury insgesamt 182 Anträge zur Entscheidung vorgelegen, wovon landesweit 62 nun unterstützt werden. Der Innovationsfonds Kunst ist ein wichtiger Baustein in der Kulturpolitik der Landesregierung. Mit dem Fonds schafft die Landesregierung neue Spielräume in der Kunstszene – in sämtlichen Sparten und Bereichen. Die zusätzliche Förderung ermöglicht es, kulturelle Akzente zu setzen und Schwerpunkte auszubauen. Es gibt vier Förderlinien: Interkulturelle Kulturarbeit, kulturelle Bildung, innovative Kunstprojekte, als auch Kunstprojekte im Ländlichen Raum. Insbesondere auch spartenübergreifende Initiativen sollen profitieren, was beim Projekt von Tempus fugit besonders deutlich wird: So finden durch die Initiative von Tempus fugit Werkstätten mit Künstlern zu Tanz, Physical Acting, Musik, performative und bildende

Kunst, Sprechgesang und Schreibwerkstätten statt. Der Lörracher Landtagsabgeordnete Josha Frey freut sich besonders darüber, dass: „ über 200 Jugendliche aus Brennpunktschulen, Inklusionstheaterprojekten, Jugendtheatergruppen und Kinder und Jugendliche aus Asylbewerberunterkünften teilnehmen. Damit ermöglicht Tempus fugit einer breiten Bevölkerungsschicht die Teilhabe am kulturellen Leben der Region.

 

Verwandte Artikel