Josha Frey besucht Metzgerei Lederer mit Kerstin Andreae MdB

Frey: „Innovative Unternehmen fördern gesundes Wirtschaften und stärken die Menschen in der Region“

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Josha Frey besuchte die Bundestagsabgeordnete Kerstin Andreae die Metzgerei Lederer in Weil am Rhein.

Inhaber Joachim Lederer führte stolz durch seinen inzwischen schon seit 25 Jahren bestehenden Betrieb.

Die auch im bundesweiten Wettbewerb hervorragende Metzgerei verkauft neben etlichen Fleischerzeugnissen unter anderem auch Milchprodukte und Honig direkt von einem Bauernhof in der Region. Das großes Angebot, welches Mittagsmenüs und einen Cateringservice beinhaltet, ist eine Anpassung an die immer vielfältiger werdenden Wünsche der Kundschaft.

Viel Wert legen die Kunden des Geschäfts mittlerweile auf Bioprodukte und auf Regionalität.
Das Angebot von Fleisch stammt fast ausschließlich von Betrieben in der Region, nur das Schweinefleisch wird von Qualivo geliefert, ein deutschlandweites Unternehmen, dass Fleisch unter strengen Qualitätsanforderungen produziert.

„Qualivo Schweinefleisch unterliegt fast höheren Standards als Biofleisch“, ist Joachim Lederer überzeugt.

Tatsächlich sind die Qualivo Betriebe hohen Standards verpflichtet: Dreimal im Jahr wird kontrolliert, dass die Tiere im Freien gehalten werden, auf Stroh schlafen und auch, dass sie ausschließlich gentechnikfreies Futter bekommen.

Im Bereich der Ausbildung ist der Fleischermeister ebenfalls aktiv. Seit 15 Jahren hat die Integration und Wertschätzung seiner Mitarbeiter höchste Priorität, so Lederer.

„Die Förderung unterschiedlichster Fähigkeiten und Talente ist wichtig, um auch Menschen ohne optimale Voraussetzungen einen selbstbestimmten Lebensweg zu ermöglichen. So schafft ein Betrieb nicht nur Wirtschaftskraft, sondern stärkt auch die Menschen in der Umgebung“, bekräftigte Josha Frey.

Über die Handwerkskammer besteht inzwischen auch eine Kooperation mit der italienischen Stadt Padua, aus der Auszubildende nach Deutschland kommen und in Betrieben wie der Metzgerei Lederer ihr Handwerk erlernen.

Kerstin Andreae, Bundestagsfraktionsvorsitzende der Grünen, lobte dieses vielseitige Engagement des Fleischermeisters sowohl in der Region als auch darüber hinaus.

Josha Frey ist erfreut, einen so erfolgreichen und überregional aktiven Betrieb im Landkreis zu haben, der einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftskraft und Ausbildungsqualität in der Region leistet: „Hochwertige regionale Lebensmittel bewahren die Lebensqualität und Wirtschaftskraft im Landkreis Lörrach und stärken so regionale Wertschöpfungskreisläufe und Einwohner.“

Verwandte Artikel