Diskussionsveranstaltung mit Sylvia Kotting-Uhl MdB und Gerhard Zickenheiner

Am Dienstag, den 25. Juli, 19.30 Uhr im Parkrestaurant des Bürgerhauses Müllheim, Konferenzraum 2, findet eine Diskussionsveranstaltung mit Sylvia Kotting-Uhl MdB und dem Bundestagskandidaten Gerhard Zickenheiner statt.

Energie ist der Treibstoff unseres Lebens. Die Energieträger Kohle und Atom haben heute ausgedient. Die vom Menschen verursachte Klimakrise wird zur Klimakatastrophe, wenn wir den Ausstoß von Treibhausgasen nicht drastisch reduzieren. Deshalb wollen wir aus der Kohle aussteigen und vollständig auf Erneuerbare Energien umsteigen, Energieeffizienz, energetische Sanierungen und Energiesparen fördern und Atomkraft endgültig abschalten.

Mit dem Ende des Betriebs von Atomkraftwerken in Deutschland ist das atomare Zeitalter jedoch noch lange nicht Geschichte. Auf der anderen Rheinseite ist das veraltete, mit vielen Sicherheitsrisiken behaftete Atomkraftwerk Fessenheim weiter in Betrieb. Der Zeitpunkt für die in Aussicht gestellte Stilllegung wurde bereits mehrmals verschoben und ist weiterhin unklar. Nicht gelöst ist das Problem mit dem hochgefährlichen Atommüll. Für diesen brauchen wir das bestmögliche Endlager und bis dahin die bestmögliche Zwischenlagerung.

Zusammen mit dem Bundestagskandidaten Gerhard Zickenheiner will Sylvia Kotting-Uhl nach ihrem Vortrag mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.

Zusätzlich: Infostand am 25.07..2017,  16.00 Uhr – 18.00 Uhr in der Werderstraße. Hier können Sie ein persönliches Gespräch mit Sylvia Kotting-Uhl und Gerhard Zickenheiner führen.

Verwandte Artikel