Mode Mal Anders!

Mode mal anders!

Ein Tag zum Thema „Mode und Nachhaltigkeit“ mit Modemachern, Showrooms und Kleidertauschbörse

Bis zu 11.000 Liter Wasser für die Herstellung einer Jeans … Der Einsturz des Fabrikgebäudes Rana Plaza in Bangladesch 2013 … Tonnenweise verbrannte Kleidung durch Modekonzerne … Giftstoffe in den Gewässern der asiatischen Produktionsländer … Die Modeindustrie steht immer stärker in der Kritik und wird mehr und mehr gezwungen, sich mit den negativen Folgen ihrer Warenproduktion zu befassen. Denn immer mehr Menschen legen auch beim Kauf von Kleidung Wert auf Qualität, Nachhaltigkeit, Menschenrechte und Umweltschutz.

Gemeinsam mit einem bunten Publikum konnten wir am 26. Januar 2019 „MODE mal anders“ erleben, in dem wir innovative Ideen der Modebranche diskutiert haben , Menschen miteinander ins Gespräch gekommen sind und Konsum neu gedacht haben. Nach einem Kneipengespräch, bei dem wir mit Vertreter*innen der Textilbranche über die verschiedenen (alternativen) Geschäftsmodelle diskutierten, setzten wir die Theorie mit dem Kleidertausch in die Praxis um. Danke an alle Helfer*innen und alle die mitgemacht haben:

  • Für die Diskussion beim Kneipengespräch: Wir diskutierten bei lockerer Kneipenatmosphäre über die Hintergründe der Textilproduktion und wie produziert wird, werden sollte und könnte, mit:
    • Peter Haas, Hauptgeschäftsführer des Textilverbandes Südwest
    • Michael Dal Grande von der Firma Naturfasern
  • An unsere Helfer bei der Stoffdruckwerkstatt,
  • Bei der Kleidertauschbörse
  • Für das interaktive Spiel „Der Weg einer Jeans“
  • Für die Infostände:

Hier ein Eindruck von der Veranstaltung!

Gemeinsam mit dir wollen wir bei „MODE mal anders“ innovative Ideen der Modebranche diskutieren, Menschen miteinander ins Gespräch bringen und Konsum neu denken. Nach einem Kneipengespräch, in dem wir mit VertreterInnen der Textilbranche über die verschiedenen (alternativen) Geschäftsmodelle diskutieren, setzen wir die Theorie mit dem Kleidertausch in die Praxis um. Bring einfach bis zu fünf Kleidungsstücke und ein paar Freunde mit!

Das waren unsere Spielregeln

Bei der Kleidertauschbörse freuen wir uns über Kleidungsstücke und Schuhpaare aus deinem Schrank, die du nicht mehr trägst und gerne für ein anderes tolles Stück tauschen möchtest. Für einen fairen Tausch möchten wir auf folgende Bedingungen hinweisen:

  • Bitte bring die Stücke gewaschen und gebügelt mit. Sie sollten sauber, fleckenfrei und nicht defekt (z.B. keine offenen Nähte) sein!
  • Es können Stücke für Klein und Groß (w/m) mitgebracht werden. Wir akzeptieren aber keine Unterwäsche, Dessous und Accessoires!
  • Wir nehmen pro Person max. 5 Stücke an! Tausch eins zu eins!
  • Idealerweise tauschst du so viele Kleidungsstücke wie du mitgebracht hast. Falls nicht, werden die restlichen Stücke an nicht-kommerzielle, wohltätige Secondhand-Läden und/oder Vereine gespendet!
  • Wir behalten uns an der Annahme im Foyer das Recht vor, mitgebrachte Kleider/Schuhe auf die Einhaltung der Spielregeln zu prüfen und ggf. nicht zu akzeptieren.
  • Für Garderobe und persönliche Gegenstände übernehmen wir keine Haftung!

______________________________________________________________________________

In Kooperation mit