SpitzenkandidatInnen für den Kreistag

Wahlkreis 1 – Lörrach

Margarete Kurfess – Platz 1

Technische Lehrerin für Chemie, 66 Jahre, verheiratet, 1 Kind

Es gilt, die globalen und  bundesweiten Themen wie den Klimaschutz, das Miteinander der Kulturen, Wohnen und Bildung, die unterschiedlichen Bedürfnisse von Familien, Kinder, Jugendlichen und Senioren hier in unserer Stadt, wenn auch in kleinen Schritten, voranzubringen. Ich freue mich dabei aktiv mitwirken zu können und bin dankbar für all die Begegnungen und das engagierte Miteinander in unserer Stadt.

Margarete Kurfeß

Prof. Dr. Bernd Martin – Platz 2

Hochschulrektor im Ruhestand, 69 Jahre, verheiratet, 2 Kinder

Die Themen grenzüberschreitende Zusammenarbeit, Zentralklinikum und wohnort-nahe Gesundheitsversorgung, Klimaschutz mit u.a. umweltfreundlicher Mobilität und eine realistische Haushaltspolitik liegen mir im Kreistag besonders am Herzen


Gabriele Schneider – Platz 3

Dipl. Betriebswirtin, getrennt lebend, 1 Kind

Innovative und zukunftsorientierte Lösungen für die vielfältigen Herausforderungen der nächsten Jahre aktiv zu erarbeiten und umzusetzen sind meine Ziele. Dazu gehören besonders die professionelle Kontrolle eines kosten- und zeitgerechten Bau des Zentralklinikums, ein nachhaltiges Verkehrskonzept für den Landkreis auch durch Nutzung neuer digitaler Technologien, die Stärkung vielfältiger Bildungsangebote und die weitere Unterstützung des hohen bürgerschaftlichen Engagements im Landkreis.

Gabriele Schneider

Dr. Thomas Hengelage – Platz 4

Biologe, verheiratet

Ich möchte mich lokal und konkret für Klimaschutz und Energiewende einbringen.

Dr. Thomas Hengelage

Cecilia Salinas de Huber – Platz 5

Altenbetreuerin, verheiratet, 2 Kinder

Mir ist die konstruktive Arbeit in der Gemeinschaft wichtig sowie die Partizipation in den Integrationsprozessen in unserer kommunalen Politik.

Cecilia Salinas de Huber

Wahlkreis 2 – Rheinfelden

Heinrich Lohmann – Platz 1

Dipl. Biologe, verheiratet, 2 Kinder

Wenn ich gewählt werden, dann möchte ich die vielfältige politische Arbeit weiterführen, die ich seit nunmehr 40 Jahren als kommunaler Mandatsträger der GRÜNEN im Gemeinderat und Kreistag geleistet habe. Dabei bleiben die Themen Umwelt, Natur und Klima – Kernkompetenzthemen der GRÜNEN – meine Schwerpunktbereiche mit dem Ziel, ein zukunftsfähiges Rheinfelden zu schaffen und zu bewahren.

Heiner Lohmann

Anette Lohmann – Platz 2

Diplom-Sozialarbeiterin (FH) , verheiratet, 2 Kinder

Wenn ich gewählt werde, dann möchte ich mein Wissen und meine Erfahrung im sozialen Bereich, in der Jugendarbeit, in den Bereichen Bildung und Umwelt einbringen und dem sozialplanerischen Aspekt bei der Stadtentwicklung mehr Gewicht geben.

Anette Lohmann

Wahlkreis 3 – Weil am Rhein

Martin Fischer – Platz 1

Berufsschullehrer, 58 Jahre verheiratet, 2 Kinder

Martin Fischer

Wahlkreis 4 – Schopfheim, Hasel, Hausen

Heidi Sutter-Schurr – Platz 1

Michael Straub – Platz 2


Wahlkreis 5 – Zell, Oberes Wiesental

Tanja Steinebrunner – Platz 1

Bürgermeisterin Fröhnd

Mein Ziel ist es, unserer Region im neuen Kreistag eine starke Präsenz zu verleihen. Ich trete ein, die Herausforderun-gen des demografischen Wandels zu bewältigen, eine sorgende und teilhabende Region für alle zu sein, die Stärkung und Weiterent-wicklung der kleinteiligen bäuerlichen Landwirtschaft und den Umbau der Gesellschaft im digitalen Wandel – dazu gehört zu-nächst der Ausbau des schnellen Internets, aber noch vieles mehr.

Tanja Steinebrunner

Hartmut Schwäbl – Platz 2

Lehrer, 50 Jahre, Utzenfeld.

Mir liegt neben Natur- und Umweltschutz die Bildung im Einklang mit bestehenden Werten und Zukunftstechnologien in un-serer Innovationsregion am Herzen. Für die Stärkung des Nahverkehrs sehe ich in verbundübergreifenden Tarifstrukturen die Lösung. Ich setze mich landespolitisch für eine Umstrukturierung der Bereichs-ausschüsse im Rettungswesen ein (weni-ger Lobbyeinfluss der Krankenkassen, mehr Geld für Rettungsdienste).

Hartmut Schwäbl

Wahlkreis 7 – Grenzach-Wyhlen, Inzlingen

Annette Grether – Platz 1

Bernhard Greiner – Platz 2


Wahlkreis 8 – Bad Bellingen, Schliengen, Efringen-Kirchen

Katrin Thal – Platz 1


Eberhard Meineke – Platz 2

Eberhard Meineke

Selina Denzer – Platz 3

Kaufm. Auszubildende, 28 Jahre, ledig

Ich finde, dass jung und alt an einem Tisch sitzen sollten. Einbringen möchte ich mich im Sinne der Gemeinde und deren Bedürfnissen. Soziale Strukturen möchte ich bewahren und stärken, aber dabei den Fokus für die Zukunft nicht aus den Augen verlieren.

Selina Denzer

Wahlkreis 9 – Kandern, Malsburg-Marzell, Vorderes Kandertal

Peter Schalajda – Platz 1

Carolin Tomasek-Schaller – Platz 2